• Herzlich willkommen im "Strandhotel Dranske" ****

    Urlaub, Erholung, Wellness - all dies an den Ufern des Wieker-Bodden: Es erwartet Sie ein Hotel der Extraklasse in spektakulärer Lage direkt am Strand. Hier lässt die Crew des "Strandhotel Dranske" **** Ihren Aufenthalt zu einem eindrucksvollen Erlebnis werden. Ob Kurzurlaub mit Freunden oder ein Wochenende nur zu zweit, ob Segeln oder lieber eine entspannte Boddenrundfahrt oder auch eine Überfahrt zur Insel Hiddensee, ein Besuch am nördlichsten Punkt Deutschlands – dem Kap Arkona - hier im "Strandhotel Dranske" **** können Sie das Meer und noch viel mehr erleben.

  • Augenblicke

    Die Wellen branden direkt zu Ihren Füßen an den Strand vor dem Hotel. Das Wasser des Wieker Bodden ist klar und duftet frisch. In Ihrem Zimmer hören Sie die Wellen rauschen. Von Ihrem Bett beobachten Sie bunte Segel, Fährschiffe und Fischerboote. Lachmöwen begleiten Sie überall durch den Tag. Bei uns tanken Sie auf und schöpfen neue Energien! Herzlich willkommen im staatlich anerkannten Erholungsort Dranske, hoch oben auf der Insel Rügen. Herzlich willkommen im "Strandhotel Dranske" ****

  • Aus alten und neuen Zeiten

    Der Name Dranske, 1314 erstmals urkundlich erwähnt, wird aus dem slawischen Wort Dransky abgeleitet, was die Bedeutung "Stock" hat. Deutliche Sachzeugen der Geschichte sind reiche Bodenfunde aus verschiedenen Epochen, die in allen Ortsteilen gemacht werden konnten, und das heute noch erhaltene Hügelgrab bei Gramtitz. Reste slawischer Siedlungen wurden bei Gramtitz und Kuhle gefunden. Durch Schenkungen, Pfändungen und Verkauf kamen die Dransker Siedlungen schon früh in den Besitz der Rügener und Stralsunder Klöster sowie der Wittower Kirchen. Der "Schifferkrug", die nachweislich älteste Gaststätte der Insel Rügen, schenkte schon 1455 Bier aus. Hier kann der Gast noch heute in gemütlicher Runde romantische Stunden bei Getränken und guter Hausmannskost verbringen.

  • "Kap Arkona", das Nordkap Deutschlands

    Das Flächendenkmal Kap Arkona gehört neben dem Fischerdorf Vitt zur Gemeinde Putgarten und ist eines der beliebtesten Ausflugsziele auf Rügen. Das Kap beherbergt neben der 45 Meter hohen Steilküste eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten: Direkt an der Kapspitze liegt der Burgwall der Jaromarsburg. Daneben glitzert die Glaskuppel des restaurierten Peilturmes. Auf dem Wege zu den beiden Leuchttürmen, hat der Deutsche Wetterdienst seinen traditionellen Sitz. Der Schinkelturm, der große Leuchtturm als auch der Peilturm sind zu besichtigen.

  • Der Rügenhof Kap Arkona in Putgarten

    Der Rügenhof Arkona ist ein ehemaliger Gutshof, der heute als Handwerkerhof genutzt wird. Er bietet Ihnen vielfältige Einblicke in die alten Traditionen der Handwerkskunst auf der Insel Rügen. Sie können der Entstehung der Rügener Kreidemännchen beiwohnen, sowie der Näherei einen Besuch abstatten. Sehenswertes bietet auch die Korbflechterei, die Kunstwerkstatt und das Handelsschiff. Der Rügenladen mit Café führt ein vielseitiges Sortiment mit Rügenprodukten und Versand. Für das leibliche Wohl sorgt auch die Fischräucherei.

  • Nationalpark-Zentrum - "Königsstuhl"

    Das Wahrzeichen der Insel Rügen, der Königsstuhl, ist ein 118 Meter hoher zerklüfteter Kreidevorsprung im Nationalpark Jasmund. Von seiner ca. 200 qm großen Plattform hat man einen weiten Ausblick auf das Meer und die Küstenlinie. Zu erreichen ist die Plattform über schmale Stufen unter denen sich ein Hünengrab aus der Bronzezeit befindet. Daher rührt wahrscheinlich auch der Name des Königsstuhls. Im Nationalpark-Zentrum ist ein unterhaltsamer Tag bei jedem Wetter garantiert. Eine Welt voller Geheimnisse wartet auf 2.000 qm Ausstellungsfläche und 28.000 qm Außengelände darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.